Toulouse - Die Menschheit wäre ohne Pferd nicht sehr weit gekommen. Auch Berlin war vor nicht einmal 130 Jahren noch eine Pferdestadt. Fuhrwerke aller Art, Omnibusse, Straßenbahn, ja auch die Feuerwehr rollten und zuckelten mit Pferdekraft durch die Straßen. Zehntausende Pferde waren in Ställen auf Höfen untergebracht. Ohne Pferde wären auch keine fernen Landschaften entdeckt worden und keine Weltreiche entstanden. Und das betrifft nicht nur die Unternehmungen der sogenannten Reitervölker, etwa der Skythen der Antike oder der Mongolen unter Dschingis Khan im Mittelalter.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.