"Da drüben steht er." Voller Stolz wollte am Abend des 11. November der neue Ballettchef der Volksbühne, Johann Kresnik, Berlins Ex-Bürgermeister Walter Momper und SPDMann Otto Schily am Savignyplatz seinen kirschroten Trabi präsentieren. Doch Momper mußte Kresnik eines Besseren belehren: "Der steht nicht, der fährt gerade weg."Vor den Augen der drei knatterte kein Unbekannter beschwingt von dannen: PDS-Sprecher Hanno Harnisch. Nach einem fröhlichen Zechgelage mit jeder Menge Wodka hatte sich Hamisch das kirschrote Gefährt für den Nachhauseweg auserkoren. Weit kam der PDS-Sprecher allerdings nicht.,, Momper löste postwendend eine Schnellfahndung aus. An der Siegessäule hatten sie mich." Eigentlich wollte er nur auf einen Freund warten, so Harnisch. Aber der habe Ihn vergessen. So vertrieb sich der gelernte Autoschlosser die Zeit zunächst mit dem Autoradio und schließlich mit dem Zündschloß.Zwar hat Hanno Harnisch bei Johann Kresnik reuig Abbitte getan. Dennoch kommt dem PDS-Sprecher der nächtliche Ausflug teuer zu stehen. Er hat jetzt eine Anzeige wegen "Diebstahls in besonders schwerem Fall" sowie wegen Alkohols am Steuer am Hals. sd