Hoyerswerda - Sieht so einer aus, der sich mit Neonazis anlegt? Ronny ist mittelgroß, er trägt eine Brille vor den sanften Augen, hat schmale Schultern und eine leise, zaghafte Stimme. „Ein bisschen Mut braucht es schon“, sagt Ronny und lächelt tapfer. „Aber irgendwas muss man ja schließlich tun gegen die Rechten.“

Irgendwas. Ronny zum Beispiel hat Aufkleber der Nazis in seiner Heimatstadt Hoyerswerda entfernt. Sogenannte „tags“, ein englischer Begriff für kleine Etiketten oder Zettel, die mit Botschaften versehen an Straßenlaternen, Ampeln oder Bushaltestellen geklebt werden. Auf ihnen stehen Parolen wie „Ausländer raus“ oder die Namen rechter Kameradschaften, die mit diesen „tags“ ihr Revier in der Stadt markieren.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.