Robin van Persie ist der Beste im niederländischen Team. Zumindest wenn es um Tischtennis geht. Selbst der große Marco van Basten ist gegen ihn machtlos, van Persie gewann knapp gegen den Trainer der Nationalelf, 24:22 lautete der Endstand an der Platte.Tischtennis? Ja, so etwas soll es als Freizeitvergnügen im Trainingslager tatsächlich noch geben in multimedialen Playstationzeiten. Robin van Persie liebt eben den Ball, den großen und den kleinen. Und nicht nur mit seinem Hobby wirkt der holländische Nationalspieler wie ein Kicker aus längst versunkenen Zeiten. Er sei der letzte Straßenfußballer, sagen sie in Holland. "Verrückt nach dem Ball", titelt die Fußballliteraturzeitschrift Hard Gras.Und das zu recht. Van Persie (24) ist im Rotterdamer Viertel Kralingen groß geworden, das ist so etwas wie der Wedding Hollands. Die Eltern, beide Künstler, trennen sich früh. Der Junge bleibt beim Vater, sein Trainingsplatz wird die Straße. Den ganzen Tag hätten sie draußen gekickt, erinnert sich Nachbarsjunge Mounir el Hamdaoui, heute Profi bei AZ Alkmaar. Über den Straßenkicker von damals urteilt er jetzt: "Er ist noch besser geworden. Er spielt jetzt Fußball wie ein Mann."Daran hat vor allem sein Klubtrainer Arsène Wenger Anteil. Er holte van Persie 2004 von Feyenoord Rotterdam zum FC Arsenal. Zunächst ließ er ihn auf der Bank schmoren, dann eröffnete er ihm: "Du kannst mehr als nur Linksaußen spielen." Seither spielt er zentral hinter den Spitzen. Mit Erfolg. "Van Persie ist Weltklasse", sagt Wenger.Im Nationalteam verkörpert van Persie so etwas wie Hollands neuen jugendlichen Stil: "Aus der Mitte entspringt ein Spielfluss", schreibt die Neue Zürcher Zeitung. Rafael van der Vaart (Hamburger SV) Arjen Robben (Real Madrid), Wesley Sneijder (ebenfalls Real), Klaas Jan Huntelaar (Ajax Amsterdam) und eben van Persie stehen für eine neue Generation, die Hollands Spiel prägen wird, auch nach der Ära Marco van Basten.Den EM-Titel 2008 hat der Nationaltrainer vor vier Jahren bei seinem Amtsantritt als Ziel ausgegeben. Van Persie und die Seinen sollen es nach einer enttäuschenden WM nun richten. "Wir sind nun erfahrener", sagt Wesley Sneijder und fährt fort: "Wir können bei dieser EM wirklich etwas erreichen."Vor allem der Teamspieler van Persie, den eine Verletzungspause lange stoppte. Im Nationalteam glänzt er seit seinem Debüt im Juni 2005 auf vielen Positionen, er hat als Mittelstürmer und zentral im Mittelfeld gespielt. Seine Freistöße sind gefürchtet. "Er hat seinen Schuss mit links noch perfektioniert", sagt Jugendfreund el Hamdaoui. Der große Johan Cruyff urteilt über ihn: "Er ist das größte Talent seiner Generation." Robin van Persie will das in den nächsten drei Wochen beweisen.------------------------------Foto: Robin van PersiePosition: Mittelfeld Verein: Arsenal LondonAlter: 24 Länderspiele/Tore: 24/7Erfolge: Teilnahme WM 2006, Uefa-Cup-Gewinn 2002, FA-Cup-Sieger 2005