Warnschüsse, maskierte Bewaffnete, ein geentertes Schiff: Auf den aufgepeitschten Wellen des Eismeeres eskaliert die Jagd nach milliardenteuren Rohstoffen in der Arktis. Ein Video von Greenpeace zeigt spektakuläre Bilder. Aktivisten baumeln in großer Höhe an einer Ölplattform des russischen Staatskonzerns Gazprom. Grenzsoldaten beschießen die Kletterer mit Wasserkanonen, eine finnische Aktivistin landet in der eiskalten Petschorasee, Sicherheitskräfte rammen die Schlauchboote der Umweltschützer. Mit aller Macht verteidigt Russland seinen Anspruch auf die gewaltigen Öl- und Gasvorkommen, die unter dem ewigen Eis vermutet werden.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.