Die Berliner Kammerphilharmonie vereint Spitzeninstrumentalisten der Musikstadt Berlin. Diese jungen Musiker konzertieren nicht nur exzellent - sie engagieren sich, und dies nicht nur bei der Pflege alter und neuer Tonkunst.Soeben gegründet initiierte das Orchester 2002 gemeinsam mit der Björn-Schulz-Stiftung sein erstes Benefizkonzert zu Gunsten krebskranker Kinder. Auch das Konzert "Musik in Preußen" im November 2003 in Zusammenarbeit mit der Preußischen Gesellschaft kam krebskranken Kindern zugute.Leiter der Berliner Kammerphilharmonie ist der Dirigent Michael Zukernik. Er verantwortet die Programme und das musikalische Profil des Orchesters, das aus dem Ensemble Europa und der Camerata Berlin hervorging. Ein Talente förderndes und für Berlin bedeutsames Projekt der Berliner Kammerphilharmonie ist die Internationale Meisterklasse für Orchesterdirigieren, die im September 2003 erstmalig stattfand. Prof. Jorma Panula, der weltweit als "Maestro der Maestros" gilt, leitete den Kurs. Das Abschlusskonzert vereinte die besten acht Dirigenten der Meisterklasse im Kammermusiksaal der Philharmonie und begeisterte die Musikfachleute ebenso wie das Berliner Publikum. 2004 wird die Internationale Meisterklasse wiederholt. Mit Vorfreude sieht das Orchester seinen nächsten Konzerten entgegen, für die der junge Pianist Victor Emanuel von Monteton und Emmanuel Pahud, 1. Solo-Flötist der Berliner Philharmoniker, als Solisten gewonnen wurden. Victor Emanuel von Monteton, 1984 geboren, bestand bereits mit 13 Jahren die Aufnahmeprüfung an der Staatlichen Hochschule für Musik und Bildende Kunst Heidelberg-Mannheim und war damit jüngster ordentlich immatrikulierter Student in Deutschland. Seit 1999 setzt er an der Karlsruher Musikhochschule sein Studium bei Professor Olga Rissin-Morenova fort. CD-Aufnahmen entstanden für Emi Classics und für BMG Classics. Seine jüngste CD mit Klavierkonzerten von Beethoven beim Label BMG mit der "Academy of St. Martin in the Fields" unter ihrem Chefdirigenten Sir Neville Marriner, erschien im Frühjahr 2003. Sein Debüt als Dirigent gab Victor Emanuel von Monteton 2001 im Mannheimer Schloss mit dem Kurpfälzischen Kammerorchester, wobei er vom Klavier aus dirigierte. Auf diese Weise wird er auch am 17. Januar 2004 in Berlin zu erleben sein, wenn er mit der Berliner Kammerphilharmonie sein zweites Konzert bestreitet. Auf dem Programm stehen dann Werke von Mozart, Martin und Haydn. Doch vorher gibt es noch ein festliches Silvesterkonzert. Am 31. Dezember lädt die Berliner Kammerphilharmonie im Kleinen Saal des Konzerthauses zu Vivaldis "Vier Jahreszeiten" mit Michael Sekler, dem 1. Kontzertmeister des Berliner Sinfonie-Orchesters, als Solisten. Ramon Jaffé wird Rossinis Variazioni "une larme", eine Erstaufführung der Fassung für Viloloncello und Orchester, kreieren. Mit Mozarts Divertimento in D und der liebreizenden "Kleinen Nachtmusik" wünscht Ihnen das Ensemble ein glückliches Jahr 2004.Beethoven Michael Zukernik (Dirigent). Victor Emanuel von Monteton (Klavier), Ludwig van Beethoven: Egmont-Ouvertüre, Klavierkonzert Nr. 1, Sinfonie Nr. 1. 7. Dezember, 20 Uhr. Philharmonie, Kammermusiksaal.Kartentelefon: (030) 826 47 27, 0800-248 98 42 und (030) 479 97 450.www. monteton. de Silvesterkonzert Michael Zukernik (Dirigent). Michail Sekler (Violine), Ramon Jaffé (Violoncello). Antonio Vivaldi: Die vier Jahreszeiten; Gioachino Rossini: Variazioni "une larme" - Fassung für Violoncello und Orchester (Erstaufführung), Wolfgang A. Mozart: Divertimento D-Dur und "Eine kleine Nachtmusik". 31. Dezember, 19 Uhr. Konzerthaus, Kleiner Saal.Kartentelefon: 0800-248 98 42 und (030) 479 97 450 www. philharmonie. com.RICHARD SPELT Solist: Victor Emanuel von Monteton.RICHARD SPELT Dirigent: Michael Zukernik.