Mit Anfang 20 wurden sie 2009 erstmals in den Bundestag gewählt, wo sie auch noch die jüngsten Abgeordneten waren. Jetzt bilanzieren Florian Bernschneider (FDP, 26), Agnieszka Brugger (Grüne, 28) und Niema Movassat (Linke, 29) in einem Gespräch die vergangene Legislaturperiode. Politik betrachten sie inzwischen mit anderen Augen, sie sind etwas nüchterner als vor vier Jahren. Aber abgeschreckt fühlt sich keiner: Alle drei kandidieren wieder für den Bundestag und haben gute Chancen, den Wiedereinzug zu schaffen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.