Am Samstag werde ich es wohl nicht vor 11 Uhr aus dem Bett schaffen, denn bei der Teddy-Verleihung, die ich am Vorabend besuche, wird es immer ziemlich spät. Mein Frühstück nehme ich im Café Olé der ufa-Fabrik ein, wo es Backwerk aus unserer Bio-Bäckerei gibt. Wenn ich den ersten Kaffee intus habe, kann mich nichts mehr erschüttern und meine Ohren öffnen sich für die Probleme der Welt.Viele Leute trauen sich ja bei diesem Wetter gar nicht vor die Tür. Ich muss mich regelmäßig dazu aufraffen, weil mein Jack Russell Terrier Willy Wedig, den ich nach einem ehemaligen FU-Professor benannt habe, Auslauf braucht. Außerdem muss ich mich nicht vor einem Oberschenkelhalsbruch fürchten, ich habe gelernt, richtig zu fallen.Am Abend will ich mir endlich mal im Wintergarten Varieté anschauen, was die Kollegen dort nach der Wiedereröffnung machen. Toll, dass dieses wunderbare Haus mit einer von Meret Becker präsentierten Show aus dem Dornröschenschlaf wach geküsst wurde! Ohne den Wintergarten wäre die ganze Gegend dort an der Potsdamer Straße ziemlich bald mausetot.Bis zur Show des ehemaligen Berliner Polizisten Murat Topal im Varieté-Salon muss ich mich ja noch einige Tage gedulden. Ab Mittwoch tritt bei ihm der sensationelle Jongleur Timo Wopp auf, der in den letzten Monaten nur zusammen mit einem nicht gerade billigen Menü im Palazzo von Hans-Peter Wodarz zu buchen war. Bei uns gibt es ihn ohne weiße Tischdecken und Essen vom Sternekoch, dafür zu einem Bruchteil des Eintrittspreises.In der Nacht zum Sonntag werde ich dann mal wieder mit dem Jongleur Tuan Le per Skype telefonieren, der nach vielen Jahren bei uns in der ufa-Fabrik jetzt ein Engagement im Cirque du Soleil in New York angenommen hat. Wenn wir über unsere Bildtelefone miteinander sprechen, hält er manchmal sein Telefon aus dem Fenster und zeigt mir den Broadway. Ist schon verrückt, was man mit der modernen Technik alles anstellen kann.Am Sonntag bereite ich mich auf mein montägliches Vergnügen vor: Im Wolfgang-Neuss-Salon lade ich Woche für Woche zu "Blue Monday - Berlin zu Gast bei Juppy" ein. Diesmal habe ich eine Hula-Hoop-Tänzerin, einen Zauberer, eine Sängerin und einen Musiker dabei. Und natürlich historische Videoaufnahmen von Wolfgang Neuss in der ufa-Fabrik. Mein Hund darf nicht fehlen. Der wird immer ganz unruhig, wenn Herrchen auf die Bühne geht und will unbedingt mitmachen.Notiert von Andreas Kurtz.------------------------------Café Olé: am Wochenende 10-22 Uhr, Viktoriastraße 10-18 in Tempelhof.Wintergarten: Potsdamer Straße 96, Tickets: 58 84 33.Varieté-Salon: Viktoriastraße 10-18, Kartentelefon 75 50 30.------------------------------Foto: Meret Becker steht derzeit auf der Bühne im Wintergarten Varieté.Foto: Juppy Becher (61), Gründer und Faktotum der ufa-Fabrik