Am Morgen nach ihrem Rausschmiss geht Karin Büttner-Janz zurück an ihren Arbeitsplatz, als wäre nichts geschehen: Vivantes-Klinikum Berlin-Friedrichshain, Orthopädie, OP-Saal 10. Es ist der 14. März 2012, 8 Uhr. Sie hat nicht viel geschlafen in dieser Nacht, und als sie das Radio um 5.15 Uhr weckte, dachte sie für einen Moment, dass womöglich alles nur ein schlechter Traum war: das Gespräch mit dem Vorsitzenden Geschäftsführer, sein erster Satz: „Der heutige Tag ist ihr letzter als Chefärztin.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.