Drei Jahre nach der Eröffnung des umgebauten Warenhauses gibt es bei Kaufhof am Alex weitere Neuheiten. Sabine Nöbel sprach mit Geschäftsführer Claus C. Ernst.Berliner Zeitung: Das Warenhaus reicht jetzt bis ins Hotel nebenan. Was erwartet den Kunden?Claus C. Ernst: Die größte Sport-Etage Berlins wird am 1. September um 8 Uhr hier eröffnet. Die 3 500 Quadratmeter der "Sportarena" befinden sich tatsächlich im Hotel nebenan auf der Höhe unserer ersten Etage. I)ort sind wir jetzt Mieter. Ein 28 Meter breiter Durchbruch machte es möglich. Man erreicht die Sportarena aber auch über einen Eingang direkt neben dem U-Bahnhof und aus der neuen Hotelgaststatte.Warum eigentlich "Arena?Weil wir mehr bieten als nur Sportartikel. In die neugewonnene Kaufhoffläche hinein führt eine Tartanbahn, die ebenso wie ein Ballspielfeld für Sportvorführungen genutzt wird. In der Arena mit Tribünenanlage und Stadionflutern soll es auch Autogrammstunden mit Spitzensportlern geben. Videowande übertragen wichtige Spiele.Und was kann man hier kaufen? Bis auf Großgerate alles, was das Herz für Sport und Freizeit begehrt. Ein umfassendes Sortiment an Sportgeräten und -bekleidung bieten wir -- von der Angel bis zum Wanderstiefel, vom Fuß- und Baseball bis zur Tennis- und Golfausrüstung. Übrigens kann der Golfschläger auf einer fläche dafür getestet werden. Einen großen Bereich nehmen Sporttextilien und Schuhe ein. In einer Werkstatt werden Ski eingestellt und repariert. Mehr als 10 Shops bieten Sportartikel aller namhaften Marken an. Im Stammhaus wird viel Platz frei -- auch weil nebenan die Kaufhof-Tochter Saturn einziehtRichtig, wir werden wegen der Nachbarschaft die Bereiche Radio und Fernsehen, Tontrager, Bürotechnik, Elektrogroßgeräte schließen, die Fotoabteilung verkleinern. So können wir die Stockwerke neu gestalten mit stark vergrößerten Abteilungen für Damen- und Herrenkonfektion, Schuhe, Kinderartikel, Spielzeug, Bücher. In die Einrichtung von "Spottarena" und "Saturn" investierten unsere beiden Unternehmen übrigens mehr als 10 Millionen Mark. Welche weiteren Pläne hat Ihr Warenhaus für die nächsten Jahre? 1996 beginnt die Erweiterung des Hauses zur Alex- und zur S-Bahn-Seite hin um zehn bis fünfzehn Meter. Im Sieger-Entwurf für den künftigen Alexanderplatz war ein Kaufhof-Wolkenkratzer zu sehen Nach dem Jahr 2000 kommt der sicherlich. Der Warenhaus-Baukörper bleibt dabei stehen, der Sostöckige Turm soll aufgesetzt werden.