Das Foto bei Facebook zeigt eine Frau, auf deren Gesicht eine Mischung aus Wehmut, Naivität und Gewissheit zu sehen ist. Sie hält ein Schild aus Pappe in die Kamera, auf dem steht: „Solidarität mit Kobane! US-Bombardement stoppen!“

Die Frau heißt Christine Buchholz und ist Abgeordnete der Linken im Bundestag. Ihr Pappschild verrät weit mehr als nur die zynische Dummheit des Widerspruchs, der in diesen Zeilen liegt. Bombardements stoppen, obwohl die Eingeschlossenen dringend darum bitten? Solidarität als abstrakter Begriff wird zu Aggression, wenn ihr im gleichen Satz die Anwendung verwehrt wird. Der Spruch auf dem Pappschild zeigt aber auch eine Selbstgefälligkeit, die sogar dann noch Geltung beansprucht, wenn aus ihr nur Ratlosigkeit spricht. Und das geht nicht allein der Linkspartei so.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.