Man muss die Linke im Osten nicht lieben, man kann ihr soziales Wünsch-dir-was und ihre außenpolitischen Maximen für wirklichkeitsfremd oder gefährlich halten, aber eines sollte man ihr lassen: Auch diese Partei hat ihre Verdienste um die innere Einheit der Deutschen.

Sie stellt im Osten Hunderte Mandatsträger, Gemeinderäte und Bürgermeister, die nicht schlechter arbeiten als die anderer Parteien. Sie wahrte und wahrt den Zusammenhalt in einzelnen lokalen und sozialen Milieus, in denen CDU, SPD, Grüne und FDP nicht Fuß fassen konnten. Petra Pau, Vizepräsidentin des Bundestags, waltet ihres Amtes ohne Tadel. Seit 22 Jahren übt die PDS/Linke demokratische Spielregeln ein – in den eigenen Reihen und in ihrer Wählerschaft. Das geschieht in dem Teil Deutschlands, in dem liberales und rechtsstaatliches Denken infolge zweier – sehr unterschiedlicher – Formen totalitärer Herrschaft 56 Jahre lang verdorrt war.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.