Über dem Gaza-Krieg sind schon Freundschaften zerbrochen. Du Antisemit! Nein Du! Daniel Barenboim war es anzusehen, wie ihn das Thema bedrückte, als er vor ein paar Tagen in Berlin mit der Urania-Medaille geehrt wurde. Die Urania ist eine von Bürgern seit 1888 getragene Einrichtung, in der schon Albert Einstein über seine Relativitätstheorie plauderte. Es waren berührende Momente, als Barenboim sich eines wünschte: ein Zusammenwachsen von Israel und seinen arabischen Nachbarn. Der Maestro in den Fußstapfen Ben Gurions: „Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist.“

Kurz davor war ich in der Waldbühne. Barenboims Konzert mit dem West-Eastern Divan Orchestra gehört zu meinen festen Kulturterminen: Junge jüdische und arabische Musiker machen gemeinsam Musik. Auch in diesem Jahr traf ich mich dort mit Freunden, wir machten Picknick, tranken Wein und lauschten später dem Konzert. Trotz Gaza, die Musiker spielten mit großer Hingabe. Ein reales Wunder.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.