Manche Dinge sind in Deutschland so dickflüssig und zäh, so langsam und so realitätsfern, dass sie zu Katastrophen führen müssen. Die sogenannte Integrationspolitik ist dafür ein Beispiel. Über Jahrzehnte hat sie sich dahingeschleppt. Es wurde weniger gestaltet als verwaltet, es wurde verhindert, gebremst und Grenzen gesetzt. Irgendwie ging es doch mit den Zuwanderern, aber gewollt und anerkannt waren sie nicht. Die deutsche Maschinerie aus Staat und Gesellschaft hat es sich in der Einwanderungsfrage nicht gerade leicht gemacht.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.