Bis gestern war noch Inventur: Gläser, Stühle und Büromaterial wurden gezählt. Heute ist im Tempodrom am Anhalter Bahnhof die offizielle Schlüsselübergabe an den neuen Eigentümer. Die Bremer KPS-Gruppe hatte das Kreuzberger Veranstaltungshaus mit dem markanten Dach sowie das gut einen Hektar große Grundstück gekauft, für insgesamt gut sieben Millionen Euro. Das Haus, vor zehn Jahren eröffnet, war wegen hoher Baukosten in die Pleite geraten. Etwa 25 Millionen Euro öffentliches Geld stecken in dem privaten Projekt.Die Übergabe an die Neuen wird eher unspektakulär, passend zum hanseatischen Understatement des Bremer Kaufmanns Klaus-Peter Schulenberg, dem Chef des Unternehmens KPS. Eine Zeremonie sei nicht geplant, hieß es gestern in Bremen. Vielmehr bekräftigte man die Absicht zur Kontinuität. Wie berichtet, wird das Team des Hauses übernommen, auch die Pachtverträge mit den Betreibern vom Liquidrom und dem Caterer Einhorn. "Das Tempodrom ist eine hervorragende Veranstaltungsstätte mit großem Potenzial", ließ der neue Chef mitteilen. Ein weiteres KPS-Unternehmen, die Ticketfirma Eventim, betreibt die Waldbühne. (sk.)