40 Jahre nach dem Attentat auf Rudi Dutschke wird in Berlin eine Straße nach dem früheren Studenten benannt. Das Oberverwaltungsgerichts (OVG) Berlin-Brandenburg erklärte gestern eine Klage gegen die Umbenennung durch Anwohner, darunter den in der Kochstraße ansässigen Springer-Verlag, für unzulässig. Die Umbenennungsverfügung des Bezirksamts Friedrichshain-Kreuzberg könne vollzogen werden. Kommentar Seite 4, Berlin Seite 19