Hugo Egon Balder und seine Mädchen aus der RTL-Nackedeishow «Tutti Frutti»-Mädchen.
Foto: -/DF1/dpa

Köln - Der deutsche Privatsender RTL war damals erst sechs Jahre alt und Deutschland befand sich in der spannenden Phase zwischen Mauerfall und Wiedervereinigung. Viele DDR-Bürger genossen damals die neue Freiheit und fanden auch den Erotik- und Pornomarkt des Westens spannend. RTL - damals noch RTL plus - traf mit der ersten sogenannten Striptease-Show Deutschlands in gewisser Weise den Zeitgeist - und der Beiname „Tittensender“ entstand. Vor 30 Jahren (21. Januar) lief die Spielshow „Tutti Frutti“ erstmals im Fernsehen. Moderator der Erotikgameshow war Hugo Egon Balder, damals 39.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.