Schöner Schluss! Haben wir schon bei der letzten Herbert-Fritsch-Premiere in der Volksbühne gesehen und sind von dem Effekt doch wieder berührt. Der Eiserne Vorhang senkt sich und lässt uns Zuschauer allein. Im Berliner Ensemble ist das wegen des Kontrastes zwischen der tonnenschweren Feuerwand und dem Plüsch und Stuck des Saales noch ein bisschen brutaler als in der Volksbühne.

Machtabgabe

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.