Ernst-Georg Schwill im Jahr 2011 als "Tatort"-Kommissar Lutz Weber.
Foto: Imago

Berlin - Er wohnte, wo seine schönsten Filme spielten: mitten in Berlin. Da sah man ihn einkaufen, mit Nachbarn schwatzen, lachen und sich aufregen über dies und jenes. Ernst-Georg Schwill, von allen nur „Schwilli“ genannt, war einer von vielen, einer von uns. Der Junge von nebenan, auch noch mit 81 Jahren. 

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.