Berlin - Die Matratze war so an der Betonstütze positioniert, dass sich das Tropfwasser von den Pfützen oben auf der ehemaligen Bahntrasse, die vom Görlitzer Park nach Treptow führte, hinter seinen Füßen sammelte. Vor einigen Wochen hatte er sich dieses Provisorium einer Bettstelle unter der Brücke am Landwehrkanal eingerichtet. Bislang hatte ich den dort lebenden kleinen, zarten, dunkelhaarigen Mann auf meiner morgendlichen Runde nur einmal wach gesehen. Die anderen Male lag er da mit bis über beide Ohren gezogenen Decken und schlief. Heute auch.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.