Berlin - Über das Cover der neuen „Spiegel“-Ausgabe wurde bereits heiß diskutiert: Es zeigt US-Präsident Donald Trump, der den abgetrennten Kopf der Freiheitsstatue und ein blutiges Messer in den Händen hält.

Jetzt hat die AfD Berlin das Cover etwas verändert: Bundeskanzlerin Angela Merkel hält ein brennendes Grundgesetz und ein blutiges Messer mit einem Halbmond darauf in den Händen, wie der „Express“ berichtet.

Unten steht der Satz „Wir schaffen das“, den Merkel im Zuge der Flüchtlingskrise 2015 gesagt hat. Auf dem Trump-„Spiegel”-Cover stand dort „America First“.

Sie habe das Leben der Deutschen auf dem Gewissen

Immer wieder beschuldigen AfD-Politiker Merkel, sich über das Grundgesetz gestellt und damit das Leben der Deutschen auf dem Gewissen zu habe. Dieser Argumentation wird auf vielen rechten Facebook-Seiten und in Foren gefolgt.

Es gibt aber erwartungsgemäß auch Gegenwind für die AfD-Karikatur: Eine Twitter-Nutzerin kritisierte die Zeichnung: „Erbärmlich und ekelhaft. Ihr solltet euch schämen.”

Die Antwort des Landesverbands lautete kurz: „Beschwerden bitte an den Spiegel richten.” (red)