Köln - Die Kölner Journalistenschule für Politik und Wirtschaft darf eine zentrale Schlussfolgerung ihres im Sommer veröffentlichten „Faktenzoom“ nicht mehr verbreiten. Zwölf Schüler hatten Talkshows geschaut und dabei mehr als 700 Politiker-Aussagen auf ihren Wahrheitsgehalt hin untersucht. Sie kamen zu dem Ergebnis, dass AfD-Chefin Frauke Petry mit 26,3 Prozent Falschaussagen (zehn von 38 überprüften Aussagen wurden als falsch bewertet) die Politikerin sei, die am häufigsten die Unwahrheit sage. „Gut ein Viertel ihrer Behauptungen mussten wir beanstanden, gut 15 Prozent waren komplett falsch.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.