Gemälde  mit medizinischen Buschpflanzen von Rosie Ngwarraye Ross.
Foto: University of Melbourne

Berlin -  Es gibt auch gutes Feuer in Australien. Cool Burns nennen sie es. Das kühle Feuer glimmt im Unterholz, jahrtausendelang haben   die Aborigines es absichtlich gelegt, um die Natur zu Erneuerung anzuregen, um größeren Feuern den Zündstoff zu nehmen. 

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.