Hugh Grant, 60, zeigt angesichts seiner Corona-Erkrankung einen bizarren, wohl als britisch zu bezeichnenden Humor. Wie der Schauspieler jetzt in der „Late Show with Stephen Colbert“ sagte, hatten er und seine Ehefrau Anna Eberstein sich im Februar mit dem Virus infiziert. Es habe mit einem „sehr seltsamen Syndrom“ begonnen, sagte Grant per Videoschalte aus London und berichtete von „schrecklichen Schweißausbrüchen“, die „wirklich peinlich“ gewesen seien, von seinen Augäpfel, die sich „drei Nummern zu groß“ angefühlt hätten … Um dann endlich den als Witz gemeinten Vergleich herauszulassen: „Es war so, als säße ein enorm fetter Mann, wie Harvey Weinstein, auf meiner Brust.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.