Das Kunsthaus Tacheles im Jahre 1995.
Foto
imago images/Horst Galuschka

Berlin - Dieses Buch beginnt mit einer Landung und endet mit einem Start. Auf der ersten Seite lässt sich Andrejs Freund Simon mit Schwung und einer halben Drehung aus der Schweinebammel in den Sandkasten auf die Füße fallen, um Andrej seine Boa im Terrarium zu zeigen, eine Freundschaft beginnt. Und auf der letzten Seite sitzt Andrej in einem Flugzeug, das ihn für ein Austauschjahr nach Amerika bringen wird. Die beiden werden in dem Debütroman von dem 1983 in Halle geborenen und seit 1988 in Berlin Mitte aufgewachsenen Lorenz Just durch das Viertel um die Oranienburger Straße ziehen, spielend, kletternd, später auch einbrechend und stehlend. 

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.