Es war stockdunkel und klirrend kalt, als George Washington und seine erschöpfte und verwahrloste Kontinentalarmee am späten Abend des 25. Dezember 1776 das Ufer des Delaware River erreichten. Strenger Frost hatte den Fluss in ein Eisfeld verwandelt, und als die Männer ihn überquerten – die meisten stehend, weil die von Schiffern aus dem nahen   Philadelphia bereitgestellten Durham-Boote weder bequem noch trocken waren –, peitschte ihnen ein Nordostwind Schnee und Graupel in die Gesichter. Von drei Trupps, die an verschiedenen Stellen übersetzen wollten, um eine in Trenton, New Jersey lagernde Garnison in Diensten der Briten kämpfender hessischer Söldner aus mehreren Richtungen anzugreifen, schaffte es nur einer.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.