Sorgenvoll richtet sich unser Blick nach Ostbayern, zu der Stadt, wo Donau, Inn und Ilz zusammenfließen. Nach einem Streit mit dem örtlichen Ordnungsamt droht das von Seppi Küblbeck und Oliver Storz betriebene Dackelmuseum aus Passau abzuwandern, in die Obhut der Stadt Regensburg. Wie wir hier in der preußischen Ferne ohne erst nachzuschlagen dringend vermuten, pflegt diese seit Menschengedenken eine unversöhnliche Feindschaft mit der „Dreiflüssestadt“.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.