Bitte recht freundlich: George Michael und Andrew Ridgeley waren in den 80ern Wham!
Foto: Imago Images

Berlin - Es war der erste Weihnachtsfeiertag 2016. Andrew Ridgeley hatte seinem Freund und einstigen Wham!-Kollegen George Michael gerade eine SMS geschrieben, als sein Telefon klingelte: „Andrew, es tut mir leid, dir das sagen zu müssen, aber George ist tot“, teilte ihm Michaels Schwester Melanie mit. Die Nachricht zog Ridgeley den Boden unter den Füßen weg. Drei Jahre danach hat der 56-jährige Brite mit „Wham! George & ich“ ein Buch über ihre Freundschaft veröffentlicht. Zur richtigen Zeit, denn „Last Christmas“ läuft bereits wieder in Dauerschleife.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.