Zeit haben darf man heutzutage eigentlich nicht mehr. Wer etwas auf sich hält, ist schwer beschäftigt, total gefragt und hat Stress ohne Ende. Die neue Sendung von Anke Engelke heißt dennoch „Anke hat Zeit“, trotzig geradezu. Auf so eine Idee würden die Alles-weg-Mode-rierer der Unterhaltungsindustrie, die immer irgendein „Projekt“ am Laufen haben müssen, niemals kommen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.