Das Thema ist relevant und aktuell. Es wurden aufwendige Recherchen in mehreren Ländern betrieben, viele Interviews geführt. Der Film wurde geschnitten und von Experten für gut befunden.

Doch die mit über 166.000 Euro Gebührengeldern produzierte Reportage über den Antisemitismus wird nicht ausgestrahlt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.