Dass sich der Nahostkonflikt im Frühjahr 2021 auch auf den Straßen Berlins und anderswo in Deutschland niederschlug, gibt dieser Schrift aus der „Schalom Aleikum“-Buchreihe neue Relevanz: „Goodbye Hate!“ Die zehn Autorinnen und Autoren setzen sich im Bildungsbereich gegen Antisemitismus ein und berichten von ihren Erfahrungen, einige engagieren sich in Berlin. Viele sind gar keine Pädagogen, sondern Juden, die sich auf der Grundlage ihrer persönlichen Geschichte und den von ihnen erlittenen Diskriminierungserfahrungen gegen Antisemitismus engagieren.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.