In einem Hotelzimmer in Thailand schlummern lauter junge schöne Frauen eng beieinander und erwachen langsam.

Gleichzeitig blickt, tausende Kilometer entfernt, in einer Reihenhaussiedlung im Prenzlauer Berg, ein Mann sehnsüchtig gen Himmel. Er wirkt verlassen – weder Frau noch Sohn, nicht mal der Hund scheinen ihn noch zu schätzen. Auch in der Firma wird er übergangen. Diese Ouvertüre zu einem Film „Herr Lenz reist in den Frühling“ weckt bestimmte Erwartungen. Soll der gebeutelte Berliner Versicherungsvertreter etwa mit einer jungen Thai-Frau seinen zweiten Frühling erleben?

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.