Dass die „Operation Zucker“ nicht gut gegangen war, ist sicher vielen Zuschauern noch in bester Erinnerung. Denn um den Fernsehfilm, den die ARD vor drei Jahren zum Thema Kinderhandel zur besten Sendezeit ausstrahlte, hatte es im Vorfeld heftige Debatten gegeben: Darf die Polizei so hilflos gezeigt werden wie in diesem Film? Kann man ernstlich behaupten, die Täter kämen aus allen – ja, wirklich auch den ganz staatstragenden – Schichten der Gesellschaft? Nur in gekürzter – manche meinten: entschärfter – Fassung war der Film damals erstausgestrahlt worden. Und hatte danach für die unbeugsame Radikalität der Urfassung viele Preis gewonnen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.