Tom Buhrow, der Intendant des WDR und Vorsitzender der ARD, zeigt Verständnis für die Kritik an den Medien. Die öffentlich-rechtlichen Sender wollen künftig bei ostdeutschen Themen sensibler ans Werk gehen. Er hofft auf eine Erhöhung der Rundfunkbeiträge–über deren Schicksal ironischer Weise ein ostdeutsches Bundesland entscheidet.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.