Berlin - Es war in der Halbzeitpause des Länderspiels, Deutschland führte in Ecuador bereits mit vier zu eins, als der „Tagesthemen“-Moderator Ingo Zamperoni noch einmal tief Luft holte, bevor er den ARD-Zuschauern die wichtige Personalie verkündet: „Und nun zum Schluss noch eine Meldung in eigener Sache: Am Nachmittag ist unser Kollege Tom Buhrow in Köln zum neuen Intendanten des Westdeutschen Rundfunks gewählt worden.“

Für den 39-jährigen Zamperoni könnte diese Meldung auch eine in ureigenster Sache werden. Seit einem Jahr vertritt er bei den „Tagesthemen“ die Moderatoren Buhrow und Caren Miosga. Nun wird mit Buhrows Weggang einer der begehrtesten Plätze im Fernsehen frei, und Zamperoni wird sich Hoffnungen machen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.