Ariana Grande (Archivbild)
Foto: Chris Pizzello/Invision/AP

Berlin - Viele sehr junge Frauen, aber auch einige junge Männer (und, laut Schwarminformation vor Ort, Lena Meyer Landrut!) hatten sich am Donnerstagabend in der Mehrzweckhalle am Ostbahnhof eingefunden, um ihre Wertschätzung der 26jährigen U.S.-amerikanischen Sängerin und Schauspielerin Ariana Grande zum Ausdruck zu bringen; wie der Leserschaft gewiss bekannt, zählt Grande zu den größten Popstars unserer Zeit, und entsprechend hohe Dezibelwerte erreichte die Publikumsreaktion: das bislang einzige Konzert des Jahres, bei dem noch fokussierter gekreischt wurde, gab im Januar die damals ganz kurz vor dem riesigen Durchbruch stehende Billie Eilish im Kesselhaus – wir berichteten.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.