In seinem jüngsten Buch hat der Münchener Soziologe Armin Nassehi eine Theorie der überforderten Gesellschaft entwickelt, die nun als Blaupause für den Umgang mit Krieg und der Angst vor dem Krieg gelesen werden kann. Wir sprachen mit ihm über das deutliche Gefälle im Gespräch von Experten, Politikern und Betroffenen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.