Jetzt ist er also Regisseur. 25 Jahre alt, gilt er schon längst nicht mehr nur als großes Talent, sondern als einer, der Maßstäbe setzt. Eike von Stuckenbrok bringt am Donnerstag im Chamäleon zusammen mit Markus Pabst, dem Varieté-Papst, die Show „Dummy lab“ zur Premiere. Dummys, menschengroße Puppen, wie sie in Schaufenstern herumstehen und Kleider tragen oder wie sie von Polizei oder Tüv für Unfalltests benutzt werden, spielen hier eine wichtige Rolle.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.