ASOT-Festival: DJ Paul van Dyk stürzt sechs Meter tief von Bühne

Utrecht -

Bei einem Festival im niederländischen Utrecht ist der Berliner DJ Paul van Dyk am Samstag sechs Meter tief von der Bühne gestürzt. Ein Video, das im Internet kursiert, und unter anderem auf Banging Beats zu sehen ist, zeigt, wie DJ und Produzent Armin van Buuren die Main Stage des Festivals „A State of Trance“ betritt, um dem Publikum mitzuteilen, dass die Bühne nach dem Vorfall geschlossen wird.

Auf der offiziellen Facebookseite informierten die Veranstalter noch in der Nacht: „Paul van Dyk ist heute Nacht von der Bühne gefallen. Er ist auf dem Weg ins Krankenhaus. Er ist einer der Helden des A-State-of-Trance-Festivals und darum haben wir die Main Stage geschlossen (...)“

Am Sonntag informierte DJ Bash Berlin auf Twitter: „Für alle, die sich Sorgen machen, ich bin sehr erleichtert, weil ich gerade gehört habe, dass Paul van Dyk sehr viel Glück hatte und stabil ist.“

Am Nachmittag wurde auf der Facebookseite von van Dyk bekannt gegeben: „Paul befindet sich im Krankenhaus. Weitere Details zur Ursache des Unfalls oder zu den Verletzungen, die Paul erlitten hat, gibt es noch nicht. Wir werden sobald we möglich ein Update posten.“ (ken)