Berlin - Die Funktionstüchtigkeit der deutschen Bürokratie, die zuletzt vielfach bestritten worden ist, kann sich insbesondere auch auf die Akkuratesse seiner Bürger stützen. Ich war selbst verblüfft, dass ich das gelbe, von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) herausgegebene Impfbuch ohne verzweifelte Suchbemühungen auf Anhieb wiederfand.

Dabei gehörte es bislang nicht zu jenen Dokumenten, die als identitätsbildend galten. Im Mittelpunkt dieser Dokumente steht vielmehr das Familienbuch, das Geburts-, aber auch Heiratsurkunde enthält – wenn man denn überhaupt in den Bund der Ehe eingetreten ist. Wie ich unlängst nach dem Tod meiner Mutter gewahr wurde, spielt etwa die Heiratsurkunde noch im Sterbefall eine hervorgehobene Rolle. Besser, man hat alles beieinander. Zumindest die Nachkommen werden dankbar sein für den Ordnungssinn als letzten Gruß.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.