Die Bilder vom Kiewer Unabhängigkeitsplatz befremden. Da wird, mitten in einer modernen Großstadt mit funktionierender Infrastruktur, ein primitives Zeltlager aufgeschlagen. Dutzende Lagerfeuer brennen, darum werden aus Schnee und Brettern haushohe Wälle errichtet. Frauen rühren in großen Suppenkesseln, und Männer stehen in selbstgebastelten Rüstungen Wache, mit Beinschienen aus Isomatten und Klebeband. Geld hat seine Bedeutung verloren in diesem seltsamen Lager, es herrscht Naturalwirtschaft. Man könnte meinen, man sei auf ein Mittelalterfestival geraten und nicht auf eine politische Demonstration.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.