Kim Kardashian 
Foto: imago images/Future Image

Kim Kardashian (39) hat ihren 188 Millionen Follower schweren Instagram-Kanal genutzt, um eine folgenreiche Entscheidung zu verkünden. „Schweren Herzens haben wir als Familie die schwierige Entscheidung getroffen, uns von ‚Keeping Up with the Kardashians‘ zu verabschieden“, teilte die vierfache Mutter und Ehefrau von Rapper Kanye West mit. Sie seien ihren Fans für die langjährige Treue während 20 Staffeln sehr dankbar, schrieb Kardashian. Die Zuschauer hätten in guten und schlechten Zeiten zu ihnen gehalten, viele Beziehungen und Kinder, Glück und Tränen miterlebt.

Tatsächlich ging es in der seit 2007 ausgestrahlten Sendung munter drunter und drüber. Die Großfamilie Kardashian-Jenner aus Los Angeles gewährte Einblick in ihr Leben. Man jammerte über Beziehungsprobleme, gab Schwangerschaften bekannt oder prahlte mit seinen Business-Erfolgen. Bekanntlich ist nicht nur Kim Kardashian sehr vermögend, auch ihre Geschwister und Halbschwestern sind äußerst geschäftstüchtig. 

So verfügt Nesthäkchen Kylie Jenner im Alter von gerade mal 23 Jahren bereits über ein Vermögen von 900 Millionen Dollar, das sich aus verschiedenen Modeljobs, einer eigenen Kosmetiklinie, aber eben auch aus der Teilnahme an der Reality-Show speist, die seit Oktober 2007 auf dem US-Sender E! Entertainment Television ausgestrahlt wird. „Keeping Up with the Kardashians“ hat die Familie bekannt gemacht und gezeigt, wie Menschen durch Social Media zu Erfolg kommen können. 

Doch auch wenn „KUWTK“ als eine der erfolgreichsten Realityserien der Welt in die TV-Geschichte eingehen wird: Zuletzt sanken die Quoten der Show. Schauten im August 2018 noch 1,3 Millionen Zuschauer zu, als die Kardashians in ihre 15. Staffel gingen, blieben zum Jahresende noch 850.000 Fans übrig, die die Schlussfolge sehen wollten. Kim Kardashian schweigt über die Gründe des Serien-Endes, vielleicht aber waren ja auch die privaten Schwierigkeiten der Auslöser. Zuletzt hatten die 39-Jährige und ihr Mann nicht gerade harmonisch gewirkt. Kanye West hatte gar über Trennungsabsichten getwittert, diese und andere Tweets dann jedoch später wieder gelöscht.

Chrissy Teigen (34) hat in einem Interview mit der Zeitschrift „Marie Claire“ auch über das Thema Rassismus gesprochen. Das amerikanische Model sagte, sie und ihr Mann, der Sänger John Legend (41), würden auch mit ihren Kindern dieses Thema nicht aussparen können. „Unabhängig von Geld oder Status, sie werden immer ihre Hautfarbe haben“, sagte Teigen, die mit Legend einen zwei Jahre alten Sohn und eine vierjährige Tochter hat und gerade mit einem dritten Kind schwanger ist. 

„Wir versuchen, mit ihnen zu reden wie mit kleinen Erwachsenen und dabei Worte zu benutzen, die sie verstehen – um ihnen klarzumachen, dass es sehr ernst ist“, sagte Teigen. Sie habe selbst die Erfahrung gemacht, dass Privilegien nicht vor Rassismus schützten. Mit ihrem Mann sei sie vor Jahren nachts in Virginia unterwegs gewesen und dort von zwei Männern verfolgt und wüst beschimpft worden. 

Chrissy Teigen und John Legend bei der Vanity Fair Oscar Party 2020.
Foto: Imago Images

Teigen, die in einem Surfshop entdeckt wurde, hat einen norwegischen Vater und eine thailändische Mutter, ihr Mann hat afroamerikanische Wurzeln. Das Paar engagiert sich seit langem gegen Rassismus in den USA. Zuletzt hatten sie Geld gespendet, um die „Black Lives Matter“-Proteste in ihrer Heimat zu unterstützen.

Selena Gomez (28) hat in einem YouTube-Interview mit der niederländischen Beauty-Bloggerin Nikkie de Jager nicht nur Rouge und Concealer ausprobiert, sondern auch verraten, dass sie ohne Partner glücklich sei. „Männer sind eine Menge Arbeit“, scherzte die amerikanische Schauspielerin und Sängerin und fügte hinzu, ihre früheren Partner brauche dies nicht zu bekümmern: „Alle meine Ex-Freunde halten mich für verrückt, also ist mir das egal.“

Schminken und quatschen: Selena Gomez bei Bloggerin Nikkie de Jager.

Video: YouTube

Gomez führte von 2008 bis 2010 eine On-Off-Beziehung mit Sänger Nick Jonas von den Jonas Brothers. In den drei Jahren darauf war sie mit dem kanadischen Popstar Justin Bieber liiert. Nach kurzen Verbindungen mit dem russisch-deutschen Produzenten und DJ Zedd und dem kanadischen Sänger The Weeknd kam Gomez Ende 2017 erneut mit Justin Bieber zusammen. Die beiden trennten sich kurz darauf wieder, Bieber ist inzwischen mit Model Hailey Baldwin verheiratet. 

Gomez, die als Star einer Disney-Serie berühmt wurde, geht offen mit ihren psychischen Problemen um. Im Jahr 2014 begab sie sich in eine Einrichtung, in der junge Menschen wegen Suchterkrankungen und seelischen Verletzungen behandelt werden. Im Herbst 2015 wurde ihre Autoimmunerkrankung Lupus erythematodes öffentlich bekannt. Als Folge dieser Erkrankung erlitt die Sängerin Depressionen und Panikattacken, sie musste unter anderem auch eine Welttournee abbrechen.