Der Anarchist, Publizist und Blogger Erich Mühsam 1920 in der Festungshaftanstalt Ansbach.
Foto: akg-images

Berlin - Die Ausgabe der Tagebücher des anarchistischen Dichters und Rebellen Erich Mühsam (1878−1934) ist jetzt nach 7000 Seiten mit Band 15 abgeschlossen. Eine heroische Tat der beiden Herausgeber Chris Hirte – er war 1978-1985 bereits Mitherausgeber der Erich-Mühsam-Werkausgabe im DDR-Verlag Volk und Welt – und Conrad Piens. Der ist Informatiker und Antiquar und hegt und pflegt die Website www.muehsam.de, die die Ausgabe erläutert und erschließt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.