Fröhlich, unschuldig springt die rosarote Trickfilmfigur Paulchen Panther von einem Mordopfer zum nächsten. Das Bekennervideo des „Nationalsozialistischen Untergrunds“ NSU hat Empörung und Beklemmung ausgelöst. „Dabei ist diese Art der Verhöhnung nicht neu“, sagt Ralf Palandt, Kommunikationswissenschaftler aus München. „Politik und Wissenschaft haben solche Inszenierungen lange ignoriert. Gewalt verherrlichende Comics sind ein Puzzlestück zum Verständnis und zur Bekämpfung von Rechtsextremismus.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.