Stillleben mit Tonkrug, Pfingstrosen und Apfelsinen, Mai/Juni 1906.
Foto: Paula Modersohn-Beckers/ KH Werner

Berlin - Eigentlich ist es ein Monument: Der Tonkrug mit den drei zartrosa Blüten steht wie ein riesiger Fels im Bild, so erdverhaftet wie die erdigen Früchte davor. Paula Modersohn-Becker hat das Stillleben nicht arrangiert wie auf einem Tisch, eher sehr merkwürdig wie auf einem braunen Feldweg mitten in einem Weizenfeld und vor blauem Himmel.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.