Auszeichnungen Opus Klassik in Berlin vergeben

Zahlreiche Musikerinnen und Musiker sind in gut zwei Dutzend Kategorien mit dem Opus Klassik ausgezeichnet worden. Zur Preisverleihung am Sonntag im Konzerth...

Jonas Kaufmann, Sänger, steht bei der Verleihung des Opus Klassik 2022 im Konzerthaus am Gendarmenmarkt.  dpa
Jonas Kaufmann, Sänger, steht bei der Verleihung des Opus Klassik 2022 im Konzerthaus am Gendarmenmarkt. dpaFrederic Kern/Geisler-Fotopress/

Berlin-Zahlreiche Musikerinnen und Musiker sind in gut zwei Dutzend Kategorien mit dem Opus Klassik ausgezeichnet worden. Zur Preisverleihung am Sonntag im Konzerthaus am Berliner Gendarmenmarkt hatte das ZDF am Abend eine zeitversetzte Übertragung geplant. Der Verein zur Förderung der Klassischen Musik vergibt den Opus Klassik seit 2018.

Als „Sänger des Jahres“ wurde 2022 der Tenor Jonas Kaufmann mit einem Opus Klassik geehrt. Der 53-Jährige wurde für das Album „Liszt - Freudvoll und leidvoll“ ausgezeichnet. Der Titel „Sängerin des Jahres“ ging an die französisch-italienische Mezzosopranistin Lea Desandre für „Amazone“. Dirigent des Jahres wurde Vladimir Jurowski vom Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin für „Strauss: Eine Alpensinfonie“.

Unter den Preisträgerinnen und Preisträgern ist 2022 auch Pianist Igor Levit, er wurde für sein Album „On DSCH“ ausgezeichnet. Als Orchester des Jahres wurde die Kammerakademie Potsdam unter Antonello Manacorda geehrt. Komponist des Jahres ist diesmal Pēteris Vasks. In der Kategorie „Klassik ohne Grenzen“ wurde unter anderem US-Musiker Moby („Why Does My Heart Feel So Bad?“) für sein Album „Reprise“ geehrt.