Burghart Klaußner hat als Filmschauspieler jede Menge Preise bekommen, spielt auch erfolgreich Theater und inszeniert. Dass er außerdem singen kann, Chansons von Charles Trenet zum Beispiel, hat er längst in der Bar jeder Vernunft in Berlin bewiesen. Nun legt er sogar sein literarisches Debüt vor, einen sehr besonderen Roman. In „Vor dem Anfang“ erzählt er die Geschichte von Fritz (dicklich) und Schultz (schmal), die an einem Tag Ende April 1945 vom Flughafen Johannisthal zum Reichsluftfahrtministerium nach Berlin-Mitte geschickt werden, mitten durchs Chaos der letzten, entscheidenden Kämpfe des Zweiten Weltkriegs.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.