Der Sommertag in Kall in der Eifel ist heiß, doch der Schatten im Garten des Schriftstellers Nobert Scheuer ist angenehm. Der Zierbrunnen plätschert, die Vögel zwitschern und irgendwo summen bestimmt ein paar Bienen. Der noch leicht warme Rhabarberkuchen duftet verführerisch. Wir sprechen über seinen heute erscheinenden Roman „Winterbienen“.