Die Sängerin Ava Max gibt sich gerne sexy.
Foto: Warner Music

Amanda Ava Koci ist zu einer Zeit aufgewachsen, in der es Britney Spears noch gut ging. In der Britney mit Christina Aguilera zu den großen Popstars gehörte, von denen Fans sich ein Poster an die Wand hingen. In der Jugendliche gerne die Jeans locker trugen und ihre Songs in Dauerschleife hörten: „What A Girl Wants“, „Lucky“ – das waren damals starke Nummern. Vor allem waren es Songs, die die Lebenswelt heranwachsender Frauen widerspiegelten, gesungen von heranwachsenden Frauen. Man kann sich gut vorstellen, wie Koci dazu tanzte und lautstark grölte. Und vielleicht sogar selbst von einem großen Auftritt als Popstar träumte.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.