Die Beatles im August 1969 kurz vor der Trennung: (v.l.) Paul McCartney, Ringo Starr, John Lennon und George Harrison.
Foto: Imago Images

Berlin - Vor 50 Jahren, am 10. April 1970, geschah das für viele Fans Unfassbare: Paul McCartney verkündete in einer lapidaren Pressemeldung das Ende der Beatles. Die Boygroup ist die erfolgreichste Band aller Zeiten, von 1962 bis 1970 verkaufte sie mehr als 500 Millionen Schallplatten und verbuchte 17 aufeinander folgende Nummer-1-Hits. Bis heute haben die Beatles mehr als eine Milliarde Tonträger verkauft und gehören damit noch vor Elvis Presley zu den unangefochtenen Spitzenreitern, erst mit Abstand folgen Michael Jackson und Madonna.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.